Met – Trank der Asen?

Ob Geschenk und Trank der Asen (Götter) in der nordischen Mythologie den Ausschlag zur Herstellung des Honigweins (Met) gegeben haben, mag schon sein.
Zumindest wurde der ausschweifende Genuss von Met als Götteropfer dargeboten.

Met wird schon seit ältesten Zeiten von Menschen, welche über genug Honig verfügten, hergestellt. Wein wurde bereits 3500 v. Chr. im alten Ägypten und Asien produziert. Die Metgewinnung hat eine noch ältere Tradition.
Honig wurde nicht nur gegessen, sondern auch als Konservierungsmittel verwendet.
Da hat es dann nicht lange gedauert bis der Met entdeckt wurde. Setzt doch die Gärung von Honig bei passender Feuchtigkeit automatisch ein.

Honig und Wasser alleine, haben in der heutigen Produktion von Met ausgedient. Vielmehr werden Komponenten wie frisch gepresste Natursäfte, Beeren, Kräuter und Gewürze verwendet.
Anstelle von Wildhefen, welche bei jeder Gärung entstehen, werden nun Reinzuchthefen verwendet, die gärkräftiger sind und einen beseren Geschmack des Mets garantieren.

Wir stellen unseren Met nach eigenen alten Rezepturen her, vererbt vom Vater auf den Sohn. Es werden nur sehr selten Anpassungen an der Rezeptur vorgenommen. Hauptsächlich um den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen, sowie eventuelle Mängel (Lieferschwierigkeiten) an Zutaten auszugleichen.

Bevor wir useren Met zum Verkauf anbieten, lagert dieser zw. 6 Monaten und einem Jahr in unserem Keller. Met sollte nie frisch konsumiert werden. Erst nach Monaten entwickelt sich das typische Aroma dieses Tranks der Götter.

Honig mit BIO-Zertifizierung?

Welche Unterschiede gibt es zu „normalen“ Honigen? Sehr viele und die meisten betreffen das Wohlbefinden des Biens.
Das bedeutet für uns Imker einen Mehraufwand und Kosteneinsatz, um eine natürliche und biologische Bienenhaltung zu ermöglichen. Aber das Resultat, der geerntete Honig entschädigt diese Arbeitsweise.

Weiterlesen „Honig mit BIO-Zertifizierung?“

Nicht jeder Honig ist gesund!

Leider ist das Naturprodukt Honig der Umweltverschmutzung, chemischen Dünge- und Insektenvernichtungsmitteln ebenso ausgesetzt wie Gemüse, Obst oder Getreide. Entsprechend ist nicht jeder Honig wirklich gesund.

Leider steckt heutzutage nicht nur Gutes in der Wabe. Das war früher anders. Bereits in vorchristlicher Zeit galt Honig als besonderer Saft, denn das süße Bienenwerk besaß vieles an wertvollen Inhaltsstoffen in optimaler Zusammensetzung: Tonikum für Körper, Geist und Seele, in gesunden wie in kranken Tagen.

Weiterlesen „Nicht jeder Honig ist gesund!“

Alte Geschichte – Neuer Beginn

Die Bee Lounge wurde Wirklichkeit.
Im Mai 2020 haben wir nun durchgestartet und unsere ersten Völker haben Einzug gehalten.

Nach Jahren reichlicher Überlegungen, teilweiser Vorbereitungen und beruflicher Herausforderungen, ist es nun endlich soweit: 
Die Bee Lounge wurde Wirklichkeit. 
Im Mai 2020 haben wir nun durchgestartet und unsere ersten Völker haben Einzug gehalten.

Weiterlesen „Alte Geschichte – Neuer Beginn“